Das innere Kind

In der ägyptischen Kultur, gab es die Horus-Mysterienschulen, in denen ausgewählte Schüler und Priester der Evolution des Bewusstseins dienten und vieles für die heutige Zeit vorbereitet haben, indem sie sich dem Erkunden der Kräfte, die im Menschen wirken, widmeten. Hierzu zählte das Wissen des rechten Auges, das dem männlichen Weg zugeordnet ist, das Wissen des linken Auges, das dem weiblichen Weg zugeordnet ist und das Wissen des mittleren, des dritten Auges, das dem Kind, dem Lebensalltag, zugeordnet ist.

 

Jesus sagte: "Seid wie die Kinder."

 

Doch das Kind in uns wurde durch Glaubensmuster, wie: "Du musst erwachsen werden" - "das gehört sich nicht" - "denk erstmal nach" - uvm. systematisch verschüttet. Diese Muster haben das neugierige, spontane Wesen, das dem Kind zugeordnet wird, im Menschen verdeckt, indem er in der Kindheit oft nicht so sein durfte, wie er in dem Moment war. Er durfte nicht weinen, nicht wütend sein, oder, oder, oder, er musste sich benehmen. Durch das Erlösen dieser Glaubensmuster und daraus entstandenen Verhaltensmuster kann jeder Mensch wieder zu seinem wahren Wesen zurückkehren und damit zu der Spontaneität des Kindes, die ihn dazu einlädt, zu spielen, auszuprobieren, der Freude zu folgen und sich immer wieder neu zu entdecken und zu erfahren. 

Entdecke das Kind in dir.