Depression

Bei einer Depression werden die Gefühle, die sich zeigen wollen, herunter gedrückt

( depressed ) - ein Gefühlszirkus, der an die Oberfläche kommen möchte, der all die Jahre verborgen war, nicht gelebt wurde und nicht sein durfte. Schon in der Kindheit wurde uns von Eltern und Gesellschaft eingeprägt, wie wir sein sollen, damit wir geliebt und anerkannt werden.

 

Bei dem Versuch, uns dem anzupassen, um den Vorstellungen anderer zu entsprechen, lernten wir, uns zu kontrollieren, zu verbiegen und damit unsere Gefühle zu unter-drücken.

 

Um uns aus dieser Kontrolle und Unterdrückung zu befreien und uns selbst wieder zu finden, wie wir wirklich sind, benötigen wir die Bereitwilligkeit, uns mit all den Gefühlen, die in uns lebendig sind, wie zum Beispiel Angst, Wut, Aggressionen, Verzweiflung, Verlorensein, Alleinsein, Kraft, Mut, Freude, Vertrauen,... anzufreunden, sie wahrhaftig in unserem Körper zu erleben und sie zu erlauben.

 

Wie im Zirkus, so gibt es auch hier Artisten, von denen jeder, einzigartig in seinem Ausdruck, in der Manege etwas vorstellen möchte. So ist es auch im Menschen, dass jedes Gefühl, das sich zeigen möchte, immer wieder neu, eine einzigartige Erfahrung mit sich bringt, wenn es erlaubt wird, denn durch das Erlauben der Gefühle wird eine Energie im Körper spürbar und der Körper wird zur Manege, in der sich jedes Gefühl mit seinem individuellen Ausdruck zeigen kann.

 

Durch dieses Erleben wächst mit der Zeit eine Überzeugung, dass all das, was als Gefühl durchlebt wird, immer eine Bereicherung ist und zu einer Erhöhung unserer Bewusstheit beiträgt. Das ist das Geschenk, das jedem von uns gegeben wurde und das wir hier auf der Erde nützen können.