Abhängigkeit

 

  Die Abhängigkeit, die wir in uns oder anderen sehen, beruht auf einem        

  Glaubensmuster, das aus dem Egosystem kommt.

 

  D.h.: Wenn ich denke, dass ich von etwas oder jemandem abhängig bin, dann denke ich,     dass das Etwas oder der Jemand mir das geben kann, was mir fehlt und wenn ich es      

  bekomme, geht es mir besser und ich fühle mich vollständiger. - Weil ich das denke,

  oder sogar glaube, dass es so ist, versuche ich, diese Anziehung, die ich zu dem Etwas

  oder Jemanden habe und die mir neue Erfahrungen und Erkenntnisse bringen würde,

  durch eine eingeübte Kontrolle zu vermeiden.

 

  Diese Kontrolle ist ein gewohntes Verhaltensmuster, das auf dem Glaubensmuster    

  basiert: "Ich glaube, wenn ich mich ganz auf etwas oder jemanden einlasse, verliere ich

  alles." In gewisser Weise ist das auch so: du verlierst die Kontrolle und gewinnst das    

  Vertrauen und die Erkenntnis, dass du deinem Selbst in diesem Moment begegnest.

 

  Wisse genau: nichts und niemand ist von dir getrennt, denn das Gegenüber bist auch du.

  Bitte versteh: du kannst von nichts und von niemandem abhängig sein, denn du bist    

  diese Abhängigkeit.

 

  Werde frei: Folge deiner Anziehung und erlebe dich ganz in ihr.