Ganz heil Sein

 

Zum neuen Jahr tauchen in uns immer wieder neue "Vorsätze" (Wünsche) auf, die dann doch nicht erfüllt werden. 

 

Warum ?

Die grundlegende Antwort darauf ist: "Die Idee, etwas zu verändern ist sehr kraftvoll und spendet enorme Motivation, sie erregt dein Herz und bringt etwas in Bewegung."

 

Was folgt dann ?

Wir bemerken, dass die Idee scheitert und beginnen, uns zu rechtfertigen und nennen es ganz vornehm: Die LEBENSUMSTÄNDE.

 

Was passiert hier genau ?

Der Verstand schaltet sich ein und spult eine Geschichte nach der anderen ab.

Z.B.: "Ich habe keine Zeit"

         "...und ich habe schon soviel gemacht"

         "...und wegen meiner Arbeit (Kinder, Mann,..) kann ich nicht"

         "...weil ich kein Geld habe, geht es nicht",....

Mit solchen Argumenten werden unsichtbare Viren im Körpersystem zerstreut, die sich als Kraftlosigkeit bemerkbar machen, die bis zu einer kompletten Energiesperre führt, die die Motivation, die neuen Ideen zu verwirklichen, schlicht und einfach zum Stillstand bringt.

 

Was bleibt denn über ?

Es bleibt ein unerfüllter "Vorsatz" (Wunsch), der am Aufblühen gehindert wird.  Jedes Kind weiß: wenn es eine Blüte vom Apfelbaum pflückt, wird diese keine Frucht mehr geben. So ist es auch mit unseren Vorsätzen. 

Die Menschen fragen mich oft:

"Wie kann ich denn ganz gesund werden ?"

Meine Antwort darauf ist jedes Mal die gleiche:

"Was bist du bereit, dafür zu geben?"

An dieser Stelle beginnt schon das erste Problem. 

Hier einige Antworten:

- "Ja, ich könnte mal schauen, ob das ....."

- "Ja, da sind die Termine meines Mannes, der Kinder,..."

- "In drei Monaten, da hätte ich noch einen Termin frei,...."

Bei solchen Antworten stelle ich die Frage noch einmal:

"Was bist du bereit, dafür zu geben ?"

Meistens beginnen die Menschen erst nach der zweiten Frage, zu reflektieren, dass es um sie geht, um das, wofür sie eigentlich gekommen sind, um das, was ihnen wirklich wichtig ist, nämlich "Die Gesundheit - Das Heilsein"

Ab hier wird es konkreter und zwar: der Mensch startet Verhandlungsgespräche in Form von Dialogen mit sich selbst.

Das klingt so:

- "Ja, eigentlich will ich wieder meinen Körper uneingeschränkt nutzen"

- "Ich möchte nicht mehr diese Beschwerden haben"

- "Das Gewicht ist mir zu viel"

 

- bis der Punkt kommt, an dem der Mensch seinen Wunsch bestärkt: "Ja, ich will, also muss ich etwas verändern und auch etwas dafür tun."

 

Meine Antwort darauf ist:

"Ja genau."

Meine Frage ist auch hier immer die Gleiche:

"Willst du das ?"

 

 "Ein Samen wird ohne Wasser nicht aufgehen können"

Die Vorsätze, Wünsche sind Eure Samen, die Wasser brauchen, um aufgehen zu können und zwar regelmäßig. Das Wasser sind Informationen, die ich Euch gebe, die Euch helfen, Euren Samen wieder zum Erblühen zu bringen.

 

Mich fragen Menschen oft:

"Nahiz, wie hilfst du den Menschen, damit sie gesund werden ?"

Meine Antwort ist:

"Ich bringe sie in Bewegung."

Hör genau hin:

"Da, wo Bewegung ist,

sind Möglichkeiten sichtbar

und das, was sichtbar wird,

ist der Schlüssel zur Befreiung."

 

"Was bedeutet das ?"

Wenn eine Bewegung authentisch vollzogen wird, wird es dich heilen und befreien, das heißt: alles, was du mit ganzem Herzen tust, wird dich und andere bereichern.

In dieser Form von Handlung, wo der Wunsch mit deinem ganzen Herzen erfüllt wird, wird deine Bewusstheit erhöht und du lernst hier wahre Selbstverantwortung zu würdigen, denn das, was als Wunsch zu dir kommt, ist die Stimme Gottes, die nach dir ruft und wenn du ihr folgst, wird der Raum Gottes erkennbar.

 

Der Raum voller Möglichkeiten,

das, was wir alle sind,

eine Möglichkeit

von Vielen 

und viele Möglichkeiten

in einem.

 

"Liebe Nahiz, was kann ich tun, um mich ganz dafür zu entscheiden ?"

 

Eine kurze Antwort, die ich immer wieder gerne gebe:

"Du brauchst dafür zwei Ausrichtungen 

- die erste:     Disziplin

- die zweite:  Konsequenz

Die Disziplin ist nichts anderes als das: "ICH WILL"

und die Konsequenz ist nichts anderes als: "JA, ICH TUE ES"

"Oh, sagen einige, das ist ja einfach."

 

Nächste Frage:

"Was meinst du, wie lange ich dafür brauche ?"

Meine Antwort:

"Zwei bis drei Jahre."

 

"Oh!"

Mit dieser Antwort rechnen die Wenigsten, einige glauben:"ich mach da einen Kurs und ein paar Sitzungen und bin fertig, wie ein Bastelkurs."

 

Bitte verstehe:

Eure Körper und die Beschwerden resultieren daraus, welche Glaubensmuster und damit verbundenen Verhaltensmuster diese Störungen, "Krankheiten", produzieren,

wie zum Beispiel:

wenn ich ein Muster habe: "Ich glaube, um geliebt und anerkannt zu werden, muss ich leise und wenig sprechen", wirkt sich das auf mein Verhalten und meine Körpersprache aus.

Schaue hin: 

"Das, was du von dir denkst, zeigt dir dein Körper"

Das ist der wahre Grund, warum es die Zeit braucht, um mit diesen destruktiven Gedanken, die auf Glaubensmustern basieren, abzuschließen.

 

Jeder weiß, wenn er eine Ausbildung anfängt, dass sie auch zwei bis drei Jahre dauert. Je nach individuellem Einsatz sieht zum Schluss das Resultat entsprechend aus.

 

Eine ganzheitliche Heilung ist keine Schadens-Begrenzung: "Ich mach da ein bisschen und dann wird es etwas besser." Das wäre eine kosmetische Behandlung, die nur an der Oberfläche geschieht.

"Heil Werden" ist ein kosmisches Erleben, das von Grund auf für Veränderung sorgt,

so dass du zu deiner Quelle findest.